Willkommen

TREU KOLPING

„Der Mut wächst immer mit dem Herzen
und das Herz mit jeder guten Tat.“

(Adolph Kolping)

Herzlich Willkommen auf der offiziellen Homepage der Kolpingsfamilie Gescher.

Wir freuen uns, Dir hier alle Informationen über die Gremien der Kolpingsfamilie präsentieren zu können.
Du findest Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen, Kontaktdaten, das Jahresprogramm sowie interessante Downloads und Links.

 

Leider müssen auch Veranstaltungen der Kolpingsfamilie Gescher zur Vermeidung der Ausbreitung des Coronavirus ausfallen. Wir bitten um Verständnis und wünschen allen, dass sie und ihre Familien, Freunde und Bekannten gesund bleiben!

 

KOLPING TREU

 


 

Niederländischer Ritterorden für Jan Emaus aus Neede

Bürgermeister Joost van Oostrum der Berkelgemeinde Neede hatte eine angenehme Aufgabe zu tätigen. Jan Emaus, der auch vielen Gescheranern aus seiner Tätigkeit im internationalen Kolpingwerk bekannt ist, wird mit dem niederländischen Ritterorden, vergleichbar mit dem hiesigen Bundesverdienstkreuz, ausgezeichnet. Als im Jahr 1980 eine Gemeindepartnerschaft zwischen den Berkelanrainern Gescher und Neede beschlossen wurde, suchte Jan Emaus den Kontakt zur hiesigen Kolpingsfamilie. Es entstanden persönliche Freundschaften, die bis heute Bestand haben. Für die Kolpingsfamilie Gescher war es selbstverständlich, den Plan Jan Emaus für sein soziales Engagement auszuzeichnen, voll und ganz zu unterstützen. Ihm sei es zu verdanken, dass es bei der Partnerschaft nicht bei Worten blieb, sondern gemeinsame Initiativen zu dauerhaften Freundschaften führten, heißt es. Jan Emaus gilt als Mitgründer der Kolpingsfamilie in seinem Heimatdorf Neede. Für ihn war es wichtig, aktiv das gesellschaftliche Zusammenleben in einer Partnerschaft mit der Kolpingsfamilie zu fördern. Als sich vor knapp 30 Jahren infolge der Jugoslawienkriege die Versorgungslage der Zivilbevölkerung verschlechterte, organisierte Emaus mit dem Needer Freundeskreis und der Kolpingsfamilie Gescher einen Hilfskonvoi mit Lebensmitteln, Kleidung und Haushaltsgegenständen ins kroatische Vukova und Ossiek. Ferner organisiert er mit der Kolpingsfamilie Gescher alljährlich den beliebten Fietzendag rund um das Marmeladendorf Neede. Die Kolpingsfamilie freut sich über die Auszeichnung des 79-Jährigen. „Jan Emaus weiß, dass die Grundlage für das Gelingen internationaler Zusammenarbeit gegenseitiges Vertrauen und gelebte Freundschaft ist. Die Kolpingsfamilie Gescher ist stolz darauf und fühlt sich geehrt, in Jan Emaus einen echten Freund und wahren Europäer zu kennen“, heißt es im Statement der Kolpingsfamilie. Neben dem Kolpingwerk engagiert sich Emaus in der Stiftung Krankenwagen Neede als Mitgründer und auch als Fahrer. In der Paulusgemeinde ist er als Lektor und Laienprediger tätig, ebenso als Mitglied der Totenwachegruppe.

(Text und Fotos: fjs)