Aktuelles

FALLEN AUS
monatliche Pättkesfahrten

Aufgrund der Corona-Pandemie haben auch die Kolping-Radler ihre monatlichen Pättkesfahrten bis auf Weiteres eingestellt. Solange Schulen und Kindergärten geschlossen sind, finden diese Radtouren nicht statt, so die Organisatoren.

(Text: fjs)


LEIDER KEINE OSTERKERZEN
in diesem Jahr

Auch die Kolpingjugend Gescher möchte die Verbreitung des Coronavirus einschränken und hat daher entschieden, in diesem Jahr weder Osterkerzen (öffentlich) zu gestalten, noch diese zu verkaufen. Sie bittet herzlich um Verständnis und dankt den Interessierten, die sich dann im nächsten Jahr wieder über eine selbst gestaltete und gesegnete Osterkerze freuen können.


FÄLLT AUS
Osterkerzen gestalten am 22. März 2020

IMG_4205

Leider musste das öffentliche Basteln der gesegneten Osterkerzen der Kolpingjugend Gescher abgesagt werden.


FÄLLT AUS
Shopping Lady’s
am 4. April 2020 

PHOTO-2020-03-11-16-50-38


ERSATZTERMIN
für die Seniorenfreizeit

Neben vielen anderen Veranstaltungen muss auch die Seniorenfreizeit der Kolpingsfamilie in die Sächsische Schweiz leider ausfallen. Als Ersatztermin wird die Zeit vom 28. Juni bis zum 6. Juli 2020 angeboten, wie Alfred Koller mitteilt.

(Text: fjs)


Tagesfahrt zur Landesgartenschau in Kamp-Lindfort
am 3. Juni 2020

Mittelalterliche Klostermauern, barocke Terassenanlagen, blühende Gärten, Bergbautradition und Industriekultur – all das gibt es zu sehen und zu erleben bei einer Tagesfahrt der Kolpingsfamilie zur diesjährigen Landesgartenschau. Hierzu sind alle Interessierten, auch Nichtmitglieder, am Mittwoch, den 6. Juni 2020 eingeladen. Die Teilnehmerzahl ist dabei jedoch begrenzt.
An der Schnittstelle zwischen Niederrhein und Ruhrgebiet richtet die Stadt Kamp-Lintfort die diesjährige Landesgartenschau aus. Mit dem Ruhrgebiet verbindet die Stadt die gemeinsame Geschichte der Bergbautradition. Der reizvolle Niederrhein bietet den landschaftlichen Rahmen für diese im größten Gartenbaugebiet Europas.
Die Gartenschau wird das ehemalige Bergwerksgelände der Zeche Friedrich Heinrich zum Erblühen bringen und das kulturhistorische Erbe des Klosters Kamp mit dem Kampener Gartenreich behutsam ergänzen. Prächtige, bunte Pflanzungen aus Frühjahrs- und Sommerblumen werden die Besucher empfangen. Der ca. 25 Hektar große Zechenpark bietet Raum für Bewegung und Erholung. Wahrzeichen der Gartenschau ist der monumentale Förderturm und das historische Stahlgerüst. Der ca. 2,7 Kilometer lange Wandelweg verbindet den Zechenpark und die Innenstadt mit dem Kamper Gartenreich. Hier wird die Entwicklung vom ersten Zisterzienserkloster auf deutschem Boden bis hin zur Bergbaustadt erlebbar. Das Kloster Kamp wird von verschiedenen, ganz unterschiedlichen Gärten umrahmt; von sehr fein über meditativ bis rustikal Herausragend für den Niederrhein ist der barocke Terrassengarten, der zu jeder Jahreszeit sehenswert ist.
Der Alte Garten – um einen zweiten Garten zu nennen – ist nach historischem Vorbild als Blumen- und Nutzgarten wieder angelegt.
Der Kräutergarten liegt an der Chorraum-Seite der Abteikirche und quasi direkt vor der (kupfernen) Haustür von Abteiplatz 13, dem Eingang zum „Geistlichen und Kulturellen Zentrum Kloster Kamp“. Dieser ganz besondere Garten bietet ein wahres Fest für die Sinne. Würz- und Heilkräuter der Volksheilkunde sind hier zu finden. Hier können auch Pflanzen erworben werden.
Kulinarische Köstlichkeiten vom Niederrhein sind in der örtlichen Gastronomie zu finden, so dass der Tag auch in dieser Hinsicht ein Erlebnis werden kann. Im Fahrpreis von 35 Euro sind Busfahrt und Eintritt eingeschlossen. Da die Eintrittskarten vorbestellt werden müssen nimmt F-J Schulenkorf, Tel. 6900 verbindliche Anmeldungen entgegen.
Schon jetzt wird auf die (voraussichtlich) nächsten Fahrten hingewiesen:

Am Donnerstag, 3. September zur Zeche Zollverein (inkl. Führung) in Essen und anschließender Schifffahrt auf dem Baldeney-See.

Am Freitag, 11. Dezember zum Weihnachtsmarkt in Bochum.

(Text und Fotos: fjs)


Fahrt zu den Karl May Festspielen
am 15. August 2020

Motiv

„Der Ölprinz – Schwarzes Gold am Gloomy Water“, so heißt die Vorstellung, die in diesem Jahr live bei den Karl May Festspielen in Elspe geboten wird. Auf einer der größten Freilichtbühnen Europas werden über 60 Darsteller und mehr als 40 Pferde Jung bis Alt begeistern. Auch die Kolpingsfamilie Gescher wird sich wieder auf den Weg machen. Los geht es am Samstag, 15. August 2020, um 15 Uhr ab Bushaltestelle Bücherei, Eschstraße in Gescher. Die Rückkehr nach der Abendvorstellung ist gegen 1 Uhr geplant. Der Preis, inklusive Busfahrt, Vorprogrammen mit Akrobatikshow, Stunt-/Reitershow und Musik-/Tanzshow sowie der neuen Inszenierung „Der Ölprinz“ beträgt 45,- Euro für Erwachsene (40,- Euro als Kolpingmitglied) und 35,- Euro für Kinder bis 15 Jahren. Anmeldungen sind ab sofort bei Leona Blesenkemper per Mail an kolpingjugend-gescher@gmx.de oder telefonisch unter 02542 4411 (AB) möglich.


 

Jetzt schon vormerken:

 

Shopping Lady’s am 10. Oktober 2020 

2020-10-10_Shopping Ladys

 


Kinderkino am 8. November 2020

Kinderkino H2020